Brielmaier führt beim „Tag der offenen Landschaft“ eine Produktlinie für komplette Arbeitsabläufe auf Feuchtflächen und Moorgebieten vor.

tag-der-offenen-landschaft-2019-vortrag-tobias-dahms-uni-greifswald.jpg

Bild: Der Referent Tobias Dahms von der Universität Greifswald hielt einen Vortrag zum Thema Moorbewirtschaftung

Am Donnerstag, den 19. September 2019, konnten rund 90 Besucher beim „Tag der offenen Landschaft“ sehen, wie Feuchtwiesen und Moore mit der neuesten Technik gepflegt werden können – schonend und hocheffizient. Insgesamt 15 Maschinen mit verschiedenen Anbaugeräten fuhr die Firma Brielmaier Motormäher dafür im Naturschutzgebiet Haslacher Weiler bei Aulendorf (Baden-Württemberg) auf. Zu sehen waren:

  • Zweiachser mit Schwebebalken
  • Selbstfahrende Presse
  • Mähwerke:
    • 6 m DUO
    • 2,00 m
    • 2,60 m
    • 3,50 m
  • Anbaugeräte
    • Bandrechen
    • Kammschwader
    • Multitwister
    • Heuschieber
    • Ballengabel

 

Reges Interesse an aktueller Technik

Die Gäste - Vertreter von Landschaftspflegeverbänden, Umweltämtern und Umweltbehörden sowie Dienstleister, Händler und Kunden - kamen bis aus dem hohen Norden angereist. Auch der Bundestagsabgeordnete Axel Müller (CDU) informierte sich vor Ort über die neueste Technik und eröffnete den Tag mit einem Redebeitrag zu dem hochaktuellen Thema der Landschaftspflege.

In einem Zelt mit Holzboden hörten die Besucher ab 10 Uhr Fachvorträge zur Bewirtschaftung von Moorflächen. Nach dem Mittagessen wurden dann die Maschinen vorgestellt – die Zuschauermenge konnte die Geräte anschließend auf einer 3ha großen Feuchtfläche in Aktion bewundern. 

Unsere Komplettlösung für Moore und Feuchtgebiete – leichtgängig, umweltfreundlich, effizient

Mähen, abräumen, schwaden - schließlich Ballen pressen und die Ballen mit Ballenpresse an Stichwege bringen: Das alles ist mit den Brielmaier Motormähern und ihren verschiedenen Anbaugeräten in einem Fluss möglich.

Dank der leichten Bauart des Motormähers und den extrem breiten Stachelwalzen wird das Gewicht optimal auf den Boden verlagert. Mit Mähwerken von bis zu sechs Metern Arbeitsbreite können auch große Flächen in Rekordzeit abgemäht werden. Der Mäher lässt sich dabei sehr leichtgängig rangieren: Dafür sorgt sowohl die optimierte Lenkung des Motormähers selbst als auch technische Finessen bei den neuen Anbaugeräten wie dem Kammschwader.

Das besonders schonende Mähen wirkt rechtzeitig der Verbuschung von Sumpfland entgegen. Gewünschte Artenvielfalt kann so erhalten und sprießendes Unkraut gezielt verhindert werden. Die Landschaftspflege von Nassflächen mit den Brielmaier-Geräten ist somit effizient, umweltfreundlich, ergonomisch - und macht dabei sogar noch Spaß!

Video

Bilder von der Vorführung

Beim 'Tag der offenen Landschaft' 2019 im Naturschutzgebiet Haslacher Weiler bei Aulendorf/Baden-Württemberg wird eine Feuchtwiese mit einem Brielmaier Duo 6 gemäht

Mähen mit dem Duo 6

Ein Brielmaier Motormäher mit Kammschwader im Einsatz in der Landschaftspflege auf einer Feuchtwiese beim Tag der offenen Landschaft 2019

Schwaden mit dem Kammschwader

Eine Ballenpresse der Firma Brielmaier beim Tag der offenen Landschaft 2019 im Haslacher Weiler bei Aulendorf

Pressen mit der Ballenpresse

tag-der-offenen-landschaft-2019-brielmaier-ballengabel.jpg

Abtransport der gepressten Ballen mit der Ballengabel

Aktuelles von Brielmaier erfahren